Uhus sind zum Segeberger Kalkberg zurückgekehrt

Bad Segeberg, 9. März 2011. Seit vergangenem Montag brütet wieder ein Uhu am Segeberger Kalkberg. Das Eulenweibchen hat sich den gleichen Brutplatz wie im letzten Jahr über dem Eingang zu den Segeberger Kalkberghöhlen ausgewählt. „Wir sind sehr erfreut, dass die Tiere zurückgehrt sind“, sagt Florian Gloza-Rausch, Wissenschaftlicher Leiter des Fledermaus-Zentrums Noctalis. „Offenbar hat sie der Trubel rund um die Höhlenführungen und die Karl-May-Spiele in der letzten Saison nicht verschreckt“, so Gloza-Rausch weiter.

 

Uhusafaris kommen gut an

Wie im vergangenen Jahr wird die Brut und die Jungenaufzucht von der Noctalis-Forschung und dem Landesverband Eulen-Schutz in Schleswig-Holstein begleitet. Die beliebten „Uhu-Safaris“, die in diesem Jahr durch die im Noctalis tätigen Freiwilligen im Ökologischen Jahr angeboten werden, können ab sofort wieder gebucht werden.

Auch Karl-May liebt die Eulen

Neben vielen spannenden Informationen rund um die größte Eulenart der Welt macht es der Blick durch ein Fernrohr möglich, einmal tief in die bernsteinfarbenen Uhuaugen zu schauen. Auch für die Apachen war der scharfe Eulenblick faszinierend, ihre Medizinmänner verehrten die nachtaktiven Vögel als Garanten einer erfolgreichen Jagd.

Fledermaus-Zentrum GmbH

Noctalis- Welt der Fledermäuse
Oberbergstr. 27
23795 Bad Segeberg

Tel: 04551 80 82 20

Fax: 04551 80 82 50
 

Mail: uhu@noctalis.de

Web:  http://www.noctalis.de